Recycelte Character: Rambo vs. Katniss

Rambo versus Katniss

Ich habe mir gerade Die Tribute von Panem – Catching Fire angesehen und war schlussendlich positiv überrascht. Die Handlung birgt keine Überraschungen und prinzipiell kann man jede Wendung vorhersehen. Die Schauspieler sind allerdings durchweg ganz gut und besonders der Gaga-Auftritt von  hat mich amüsiert. Das ist aber nicht der Grund, warum die Hunger-Games-Filme bis jetzt doch besser waren, als ich erwartet hatte.

Dass sich die Romane und Filmadaptionen kräftig bei Battle Royale bedienen und uns somit immerhin das unnötige, für 2008 angekündigte Remake erspart haben, weiß mittlerweile jeder – das Fass muss ich an dieser Stelle nicht noch einmal aufmachen. Mir ist aber noch eine Ähnlichkeit aufgefallen: Katniss Everdeen ist das weibliche Äquivalent zu John Rambo. Klingt erst einmal komisch – ist aber so! Ein stoischer Character, der nicht kämpfen will, doch unter Zwang zum Flitzebogen-Holocaust mutiert; eine übermächtige Bande von sadistischen Arschlöchern und der große Knalleffekt am Ende, der natürlich nur ganz knapp überlebt wird. Selbst das Setting ist bisher gleich: Rambo 1 und der erste Hunger-Games-Teil spielten in Wäldern, die wohl irgendwo im nördlichen Teil der USA liegen. Für die zweiten Teile ging es in den Dschungel und wenn der Hunger Games 3 in der Wüste spielt, geb’ ich einen aus. Das Konzept gefällt mir aber eigentlich ganz gut.

YouTube Preview Image