Review: Tarantinos Django Unchained Drehbuch

Ich habe das Drehbuch gestern Nacht mal überflogen und bin ziemlich begeistert. Wer schon mal ein Drehbuch gelesen (oder vielleicht geschrieben) hat, weiß, wie klar (und oft etwas dröge) die Schilderungen zu Papier gebracht werden (müssen). Wenn man ein Tarantino-Drehbuch liest, ist es ein bisschen so, als würde einem ein Kind ganz aufgeregt von seinem Fußballspiel berichten.  Man merkt schon beim Lesen, dass mit Tarantino mal wieder völlig die Pferde durchgehen. Den Dr. Schulz hat er Christoph Waltz auf den Leib geschneidert – perfide wie eh und je! Das Western-Setting fängt er toll ein und sein schwarzer Django ist wieder ein richtiger “Bad Motherfucker”. Die Handlung ist ‘n reiner Groschen-Roman, aber so und nicht anders wollen wir’s ja auch!

Wenn ihr das Drehbuch selbst lesen wollt, könnt ihr das HIER tun.