Unamerikanischer Superman

Die Idee führt den ursprünglichen Sinn des “Man of Steel” schon irgendwie ad absurdum. Patriotismus gehörte damals halt einfach dazu. Dem größten aller Superhelden ein globaleres Image zu verpassen, ist allerdings, meiner Meinung nach, nur die logische Konsequenz, um Superman (egal ob im Comic oder im Film) ins Jahr 2011 zu transportieren.

“Ich bin es leid, dass meine Taten immer als Instrument der US-Politik ausgelegt werden.”

Angemessene Worte einerseits. Berechnender Publicity-Stunt andererseits.