Taxi Driver auf Blu-ray

Travis Bickle (Robert De Niro) ist ein lethargischer Ex-Marine, der in New York als Taxifahrer arbeitet. In einem 1-Zimmer-Loch hausend und durch Erinnerungen an den Vietnam-Krieg um den Schlaf gebracht, treibt er in der Nachtschicht durch die miesesten Viertel der Stadt. Die Konventionen der urbanen Gesellschaft beginnen für Travis immer mehr ihre Bedeutung zu verlieren. Alles was er sieht, widert ihn an. Für kurze Zeit kann er sich für Politik ereifern, verliebt sich gar in die schöne Wahlkampf-Helferin Betsy (Cybill Shepherd), doch auch hier wartet am Ende nur eine Enttäuschung.

Als ihm die minderjährige Prostituierte Iris (Jodie Foster) über den Weg läuft, ist das Maß endgültig voll. Travis bewaffnet sich und zieht wieder in den Krieg.

Der Klassiker von Martin Scorsese (der damals den Oscar unglücklich an „Rocky“ verlor) ist heute aktueller denn je.  Zwar sind die Straßen New Yorks nicht mehr ganz so dreckig wie 1976 und die gesellschaftlichen Verhältnisse haben sich auch etwas verlagert, aber die Gleichgültigkeit der Leistungsgesellschaft und das Geltungsbedürfnis jedes einzelnen Stadtmenschen sorgen dafür, dass auch immer mehr Travis Bikles unter uns leben, die keine Kriegserfahrungen mehr brauchen, um einsam und isoliert zu leben.

Die nun erscheinende Blu-ray kommt etwas schmucklos daher. Das Bild ist größtenteils in Ordnung und qualitativ mit der DVD-Version zu vergleichen. Das heißt allerdings auch, dass es hier und da mal etwas rauscht. Der Sound lässt zu wünschen übrig, denn obwohl in der Beschreibung die Rede von „DTS HD 7.1“ ist, macht das ganze klanglich nicht viel her.

Als Extras gibt es diverse Audiokommentare und ein Interview mit Scorsese. Zusätzlich kann man sich die Storyboard-Scribbles ansehen und mit dem fertigen Film vergleichen.