Alien vs Ninja

Alien vs Ninja/DVD

Die verfeindeten Ninjaclans „Iga“ und „Koga“ leben zurückgezogen in den japanischen Wäldern und üben sich in der Kampfkunst. Eines Tages fällt während eines neuerlichen Zusammenstoßes der beiden Clans ein Feuerball vom Himmel. Die fähigen Ninjakämpfer Yamata, Jinnai und Nezumi werden vom Shogun von Iga damit beauftragt, den seltsamen Zwischenfall zu untersuchen. Zusammen mit der hübschen Kriegerin Rin und ihren Männern treffen sie bald auf grauenerregende Aliens, gegen die scheinbar kein Kraut gewachsen ist. Nachdem zunächst jeder Versuch scheitert, den Kreaturen mit Ninja-Kampfkunst beizukommen, muss Yamata noch einmal alle Kräfte mobilisieren, um im Finalen Kampf bestehen zu können.

Neben der hanebüchnen Story, den schmerzhaft digital wirkenden Bildern, den furchtbaren Dialogen und grauenhaften Schauspielern nerven vor allen Dingen die unnatürlich wirkenden „Day-For-Night“-Shots, die ihr Übriges zur Billo-Optik beitragen. Die Aliens sehen aus, als hätten die Ridley-Scott-Aliens Liebe mit einem Tümmler gemacht und in ihren Bewegungen gleichen sie eher Kreaturen aus der Serie „Power Rangers“.

Zumindest die Kampfszenen sind (partiell) gut choreographiert und es gibt auch den einen oder anderen humoristischen Höhepunkt. Zusammenfassend kann man sagen, dass Alien vs Ninja wohl auch gar nicht mehr erreichen will, als bekifften Teenagern kurzweilige Unterhaltung zu bieten.

Bild und Ton der DVD sind klar und scharf. Als Extras gibt es Trailer, ein Making Of und eine Bildergalerie.

Hier der Trailer: http://www.youtube.com/watch?v=7M_QC2fatXQ